Ökozentrum

Schwengiweg 12

4438 Langenbruck

+41 (0)62 387 31 11

info@oekozentrum.ch

www.oekozentrum.ch

Kontakt

Second-Life

Second-Life Anwendungen von Fahrzeugbatterien - Technik, Ökologie, Ökonomie

12. SEPTEMBER 2019 | ETH ZÜRICH

Die weltweite Batterieproduktion für die Elektromobilität steigt in den kommenden Jahren auf über hundert Gigawattstunden. In weniger als 10 Jahren wird diese Menge an Batterien für eine Second-Life Anwendung zur Verfügung stehen. Die Mengenpotenziale für eine Industrie von Second-Life Anwendungen sind enorm. Die Hürden für die Entwicklung von Produkten sind heute jedoch noch hoch.

Die Second-Life Tagung zielt darauf ab, die Akteure aus Wirtschaft und Forschung zu vernetzen und das aktuelle Wissen zu Second-Life Anwendungen zu präsentieren.

Die Anwendung von Second-Life Stromspeicher für die Bereitstellung von Systemdienstleistungen für die Stromversorgung, Eigenverbrauchsoptimierungen, Lastmanagement und reduzierten Netzausbau ist ein attraktiver Zukunftsmarkt mit riesigem Potenzial.

Um diesen Markt zu erschliessen müssen die SL-Stromspeicher eine hohe Zuverlässigkeit bei tiefen Preisen aufweisen. Darüber hinaus werden Leistungsgarantien verlangt und die Einhaltung verschiedener Normen der Gesetzgebung bezüglich Recycling muss gewährleistet werden. Und über allem muss auch immer eine vorteilhafte Lebenszyklusanalyse aufgezeigt werden können.

Die Second-Life Tagung soll mithelfen, diese Anforderungen des Marktes möglichst schnell zu erfüllen – im Sinne einer ressourceneffizienten Energieversorgung der Zukunft.

 

Die Second-Life Tagung wird initiiert und organisiert vom:

OEZL_Logo_rgb.png
esc_logo_pantone.png
company_logo_Empa.png
Logo_SCCER Mobility.png
CSEM_logo.png
BFH_Logo_A_de_100_RGB.png

Mit wertvoller Unterstützung von:

 

Programm

THEMEN & TAGUNGSABLAUF

09:00

Teil I - Bedarf & Ökonomie

Dr. Christian Schaffner, ETH Zürich
Flexibilität und Versorgungssicherheit im Energiesystem der Zukunft – welchen Beitrag können SL-Stromspeicher liefern?

Pawel Swoboda, BMZ
Die Second-Life-Ready Techologie in First-Life Anwendungen -  technologische, wirtschaftliche und regulatorische Herausforderungen.

10:40

Teil II - Technik

Marcel Held, EMPA
Second-Life-Stromspeicher aus Zellen der Postroller – Ergebnisse detaillierter Zelluntersuchungen.

Dr. Andreas Hutter, CSEM SA
SOH-Prognosen für SL-Zellen durch Messung und Modellierung.

Stefan Brönnimann, BFH
Second-Life-Ready Batteriemanagementsysteme

13:30

Mittagspause

Nettworking Lunch

14:00

Teil III - Ökologie

Philippe Stolz, treeze
Second-Life Stromspeicher – wie kann die Ökobilanz optimiert werden?

Dr. Gergö Rimaszéki

Ist effizientes Recycling die bessere "Second-Life"-Lösung?

Fabian Scherer

Nachhaltige Mobilität - wohin geht die Reise?

16:30

Podiumsdiskussion: Tummelfeld für Pilotprojekte oder grosser Zukunftsmarkt.

Dr. Andrea Vezzini

Martin Kyburz, CEO Kyburz Switzerland AG
Andreas Hutter, CSEM, Experte Innosuisse
SBB, Konzernleitung

Kaffeepause

Programm

THEMEN & TAGUNGSABLAUF

09:00

Begrüssung & Teil I - Bedarf & Ökonomie

Michael Sattler, Ökozentrum

Begrüssung & Moderation

 

Dr. Christian Schaffner, ETH Zürich
Flexibilität und Versorgungssicherheit im Energiesystem der Zukunft – welchen Beitrag können SL-Stromspeicher liefern?

Tobias Schmidt, ETH Zürich
Globale Marktaussichten für Lithium-Ionen-Batterien - Bedarf, Kostenentwicklung, Ressourcenverfügbarkeit

Tomasz Bialik, BMZ
Second-life-ready technology  in  first life applications?  – technological, economical and regulatory challenges.

Kaffeepause

10:40

Teil II - Technik

Marcel Held, EMPA
Second-Life-Stromspeicher aus Zellen der Postroller – Ergebnisse detaillierter Zelluntersuchungen.

Dr. Andreas Hutter, CSEM SA
SOH-Prognosen für SL-Zellen durch Messung und Modellierung.

Stefan Brönnimann, BFH
Second-Life-Ready Batteriemanagementsysteme

12:10

Mittagspause

Nettworking Lunch

13:30

Teil III - Ökologie

Philippe Stolz, treeze
Second-Life Stromspeicher – wie sieht die Ökobilanz aus und wo liegen Optimierungspotenziale?

Dr. Gergö Rimaszéki

Ist effizientes Recycling die bessere "Second-Life"-Lösung?

Fabian Scherer

Nachhaltige Mobilität - wohin geht die Reise?

Kaffeepause

15:30

Podiumsdiskussion: Tummelfeld für Pilotprojekte oder grosser Zukunftsmarkt.

Moderation: Dr. Andrea Vezzini

Noah Heynen, CEO Helion
Andreas Hutter, Experte Innosuisse, Section Head Energy Systems
Martin Kyburz, CEO Kyburz Switzerland
Christina Meier, Leiterin Nachhaltigkeit der SBB

Christian Schaffner ist seit September 2013 Geschäftsführer des Energy Science Center (ESC) der ETH Zürich in der Schweiz. Das ESC ist ein interdisziplinäres Kompetenzzentrum zur Förderung der Energieforschung und -lehre an der ETH.

Dr. Christian Schaffner

Marcel Held ist seit 1998 Senior Engineer für das Reliability Center der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Materialprüfung (EMPA) in Dübendorf und Dozent für Zuverlässigkeit an der ETH Zürich. Er ist Mitglied des Swiss IEEE Reliability Chapter und Mitglied des IEC TC56 (Technical Committee Dependability).

Marcel Held

Philippe Stolz studierte Umweltwissenschaften an der ETH Zürich und ist seit 2014 bei treeze tätig. Philippe Stolz ist Experte für Ökobilanzen mit Fokus auf dem Energie-, Mobilitäts- und Baubereich.

Philippe Stolz

Fabian Scherer hat an der ETH Zürich Umweltnaturwissenschaften studiert. Als Berufseinstieg arbeitete er mehrere Jahre beim Startup und ETH Spinn-Off ECOSPEED, welches Energie- und Umweltmanagementsoftware anbietet. Über verschiedene Stationen bei den SBB, entwickelt er seit 5 Jahren als Mobilitäts-Intrapreneur bei den SBB nachhaltige «Neue Mobilitätsdienstleistungen».

Fabian Scherrer

Tobias Schmidt ist Assistenzprofessor für Energiepolitik an der ETH Zürich und hat etliche Artikel zum Thema Energiespeicher publiziert. Er hat ein Studium als Elektroingenieur absolviert und an der ETH Zürich in Management, Technologie und Ökonomie doktoriert.

Tobias Schmidt

Andreas Hutter arbeitet seit 2001 am CSEM in Neuchâtel. Im Kompetenzzentrum Photovoltaik leitet er die Gruppe Energiesysteme, welche Batteriespeicher untersucht und charakterisiert. Ziel ist es, die Industrie bei der Entwicklung von angepassten und optimierten Lösungen zu unterstützen.

Dr. Andreas Hutter

Gergö Rimaszéki hat an der Technischen Universität Miskolc (Ungarn) im Institut für Chemischen Metallurgie und Oberflächentechnik promoviert. Er ist Leiter der Batterierecycling bei Firma Batrec Industrie AG in Wimmis

Dr. Gergö Rimaszéki

Tomasz Bialik joined the BMZ in 2019. His focus is on industrial energy storage applications . He also works on development  of lithium-based systems dedicated to storage solutions and implementation of the battery second-live program in BMZ.

Tomasz Bialik

Gruppenleiter Batteriemanagementsysteme am Forschungszentrum Energiespeicher der Berner Fachhochschule. Rund 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Elektronik für diverse Märkte mit Stationen bei BFH, drivetek, solarimpulse und Helbling.

Stefan Brönnimann

Andrea Vezzini ist seit 1996 Professor für Industrieelektronik an der Berner Fachhochschule und Leiter des BFH-Zentrum Energiespeicherung. Das BFH-Zentrum Energiespeicherung entwickelt Lösungen für die Energieversorgung und Mobilität von morgen.

Dr. Andrea Vezzini

Referenten

EXPERTEN AUS ALLEN BEREICHEN

 

Tagungsort

ETH ZÜRICH ML

Tagungsort: Hörsaal ML E 12, Lunch in der Turbinenhalle

Maschinenlaboratorium der ETH

Sonneggstrasse 3

8092 Zürich

 

Der Eingang zur Tagung befindet sich an der Tannenstrasse.